"A little paradise" - für Kitesurfer und auch diejenigen, die authentisch italienisch Urlaub verbringen möchten. In einem der sichersten und größten Stehreviere Europas. Ideal als Kitereise Ziel für Anfänger oder auch fortgeschrittene Fahrer.

+++ Testimonial vom 10. bis zum 24. Oktober 2016 und über Ostern 2017: die aktuellen 2016/17er Boards von Future Kiting und Zeeko zum kostenlosen Testen +++

Der Insider Spot an der Westküste von Sizilien hat sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt. Mittleweile machen hier auch die Profi-Kiter auf der PKRA-Worldtour regelmäßig Station. Dies liegt zum einen an den konstanten Winden, die auch im Sommer thermisch unterstützt werden. Zum anderen an den idealen Bedingungen für Schulen und Kitereisen-Anbieter durch die stehtiefe Lagune.

 


Blick auf die Kite Lagune vom Appartment aus

Blick auf die Kite Lagune vom eines der Appartments aus

Kitesurfen pur…

…oder Kultur, Landschaft und das Essen geniessen

Dieser Spot verbindet einiges: perfekte Bedingungen für den Kitesport, kulinarische Vielfalt und die Möglichkeit für interessante Ausflüge, sollte der Wind ausnamsweise doch mal nicht blasen. Sizilien bietet jede Menge Abwechslung für Natur- und Kulturliebhaber – und das nur 2-3 Flugstunden entfernt von Deutschand.

 


Die Kitelagune - stehtiefes Flachwasser ohne Ende

Die Kitelagune – stehtiefes Flachwasser ohne Ende

Der Spot

Lo Stagnone in Marsala

Der Spot mit dem Namen Lo Stagnone liegt zwischen Trapani und Marsala. Die Einstiege sind teils bepflanzt – es gibt nur nur einen schmalen Sandstrand. Trotzdem gibt es eine riesige Fläche zum aufbauen – teilweise mit Rasen oder Kunstrasen belegt. Die stehtiefe Lagune mit den Abmessungen von circa 6×6 km! ist bis auf ganz wenige Ausnahmen zwischen 30 und 130 cm tief. Es herrschen sehr gute Bedingungen zum Cruisen, Freestyle, Race und Speed.

 


 Sundowner Kite Session in der Lagune

Sundowner Kite Session in der Lagune mit Freuden

Wind & Wetter

Ganzjährig geöffnet;)

Das Wasser hat fast das ganze Jahr über 22 Grad, im Sommer ist die Luft allerdings extrem warm. In den Monaten September bis Mai ist ein Langarm (5/4/3) zu empfehlen, in den anderen Monaten reicht ein Shorty oder sogar nur eine Shorts mit Lycra. Lo Stagnone hat eine sehr gute Windausbeute von über 250 Tagen im Jahr.


 Blick auf Appartmentanlage von der Kitewiese aus

Blick auf Appartmentanlage von der Kitewiese aus

Unterkünfte im Appartement

Vom Bett aufs Brett

Mittlerweile gibt es einige Appartment-Anlagen in Lo Stagnone – die teilweise in der Nähe von Lo Stagnone liegen. Für Selbstverpfleger und diejenigen die selber gerne kochen optimal. Wenn man mal keine Lust hat zu spülen (Geschirrspülmaschine sucht man vergebens;)) – Infos zur Gastronomie weiter unten. Direkt am Spot liegen unterschiedliche Appartementanlagen Residence Santa Maria, Residence Bellavista oder Herons Bay. Diese bieten sowohl kleinere und größere Appartements an – für 2, 3, 4, 6 oder sogar 10 Personen. Je nach Unterkunft können Appartementgäste auch den Hotelpool nutzen. Etwa 2 km weiter entfernt findet man weitere Appartements von Torre Lupa mit Pool, hier ist aber ein Mietwagen sinnvoll.

Buchungsanfragen übernimmt Sabrina von KIWI vort Ort, hier könnt Ihr die Verfügbarkeit anfragen.


Hotelanlage Santa Maria mit Pool

Hotelanlage mit Pool

Hotels & Pensionen

Einfach sizilianisch

Pensionen und Hotels sind eher selten zu finden in Lo Stagnone. Direkt am Spot findet man auch die Hotelanlage Santa Maria Resort mit Pool. Die Zimmer sind gut ausgestattet, allerdings nicht besonders geräumig – der Kitestuff muss schon mal auf den Balkon ausgelagert werden. Die Zimmer werden nur mit Frühstück angeboten. Wer kein Auto zur Verfügung hat ist dann auf das angeschlossene Restaurant angewiesen – aus unserer Sicht nur bedingt empfehlenswert.


Ideale Anfänger Bedingungen durch das riesige Stehrevier

Ideale Bedingungen für Anfänger durch das riesige Stehrevier

Kiteschulen & Kurse

Schulen in allen Landessprachen.

Mittlerweile haben sich verschiedene Schulen aus verschiedenen Ländern angesiedelt – somit sind Schulungen in allen Landessprachen möglich. In deutsch schulen Campanbieter vor Ort wie Michi Vogel von der Surfschule Norddeich oder auch Mauritio direkt innerhalb der Anlage, er hat allerdings meist nur englischsprachige Instruktoren (le vie del vento). Eine neue Schule mit idealen Bedingungen und deutschsprachigen Kite Instruktoren findet man 5 min zu Fuß von den Appartements entfernt. (kitelagune.at). Hier schult Marian und sein Team und bietet auch die Möglichkeit entspannt zu chillen bei einem kühlen Peroni.

 


Essen & Trinken mediterran

Ursprüngliche Pizzen gibts bei De Vita

Essen & Trinken

Pizza, Caprese & Co

Sizilien streitet sich mit anderen Regionen, wer zuerst das Eis und die Pizza erfunden hat. Frischer Fisch vom Großmarkt in Marsala oder selbst hergestelltes Eis aus einer der zahlreichen Eisdielen Trapanis. Egal, kulinarisch liegt die Region ganz weit vorne. Weinliebhaber kommen ebenfalls auf Ihre Kosten – in der Cantina Sociale wird er regionale Wein verarbeitet. Dort erhält man den Liter vorzüglichsten Rotweins für gerade mal schlappe 1,20 – Weinprobe inklusive (Contrada Birgi Nivaloro 158). Direkt vor Ort gibt es das Restaurant Incanto (allerdings nicht zu empfehlen) sowie eine Surfbar (gut & günstig).

 


Essen & Trinken mediterran

Desserts von Saro – nicht nur Kuchenfans zu empfehlen

Restaurants, Nightlife & Shopping

Das Programm für windarme Tage

Ein wunderschön romantisches Restaurant für abends findet man in San Teodoro (Bar Trattoria La Rotonda) – geöffnet von März bis Oktober. Die Kultpizzeria De Vita ist etwa 5 Autominuten entfernt – wo man für eine Margherita gerade mal 4 Euro zahlt. Und nicht zu veregssen die unbeschreibliche Nachspeisen von Saro auf der Haupstrasse nach Marsala (Contrada Birgi Nivaloro 199). Regelmäßig werden in der Nähe Mottopartys veranstaltet von Sabrina – sie wird Euch automatisch über den Weg laufen. Wer etwas mehr Party oder den Flair der Märkte erleben haben möchte, sollte entweder nach Marsala oder besser noch in die Alstadt von Trapani fahren (etwa 20 Min. entfernt). Marsala gilt als die „schöne Stadt“, die zwischen dem Tyrrhenischen und dem Mittelmeer liegt – berühmt für ihr umfangreiches Touristik-Angebot und ihre historische Vergangenheit. Der längste Strand der Stadt ist für sein sauberes Wasser übrigens bekannt und beliebt.

 


Ausblick vom Erice aus - dem Hausberg Trapanis

Ausblick vom Erice aus – dem Hausberg Trapanis

Ausflüge in der Umgebung

Die Umgebung erkunden – kulturell.

Die Top Highlights in der Umgebung von Lo Stagnone sind zum einen die Ruinen von Segesta, die best erhaltenen und schönsten griechischen archäologischen Stätten im Mittelmeerraum. Zum anderen der Monte Erice mit der gleichnamigen Stadt, welche auf einer Höhe von 750 Metern über dem Meeresspiegel errichtet wurde (Tip: mit der Seilbahn hochfahren von Trapani aus). Die Cala Rossa auf der vorlagerten Insel Favignana: mit der Fähre von Trapani aus als Tagestour bequem zu erreichen in 20 Minuten (fährt regelmäßig stündlich). Dort kann man Fahrräder mieten und die Insel erkunden.

Ausblick vom Erice aus - dem Hausberg Trapanis

San Vito lo Capo – Der schönste Strand Siziliens

San Vito lo Capo – Der schönste Strand Siziliens

Besonders empfehlenswert ist ein Tagesausflug zum weißen Sandstrand nach San Vito Lo Capo mit seinem kristallklaren Wasser und seinen lokalen Spezialitäten, die alle Wünsche offen lassen.
Die kleine Hafenstadt, die zur Provinz Trapani gehört, ist ein Geheimtip für Urlauber, die abseits der großen Touristenströme einen ruhigen Strandurlaub verbringen möchten. Den Gast erwartet eine traumhafte Naturkulisse mit gemütlichen Hotels und Restaurants. In der Regel können Urlauber noch im Meer baden, wenn in der Heimat bereits Schmuddelwetter herrscht.

 


Anreise mit dem Flugzeug

Anreise per Flugzeug über Trapani

Anreise

Flug oder Auto?

Am schnellsten und bequemsten erreicht man Lo Stagnone mit dem Flieger. Entweder mit Air Berlin bis Palermo oder direkt nach Trapani – der Flughafen ist nur 2 km entfernt. Hier hat Ryan Air eine Base und bietet beispielsweise Flüge von Frankfurt oder Karlsruhe an. Wer lieber mit dem Auto anreisen möchte kann ab Genua die Autofähre nehmen, die auch über Nacht fährt.

 


Bilder & Impressionen

Aktuelle Fotos vor Ort

 


Scala Dei Turchi

Die Klippen von Scala Dei Turchi

Historie & Umland

Die Westküste von Sizilien

Der gesamte Westen Siziliens mit seinen goldenen Sandstränden, hat den Menschen viel zu bieten, die Erholung an besonders schönen Flecken dieser Erde suchen. Ein beeindruckendes Wahrzeichen dieser Region ist die „Scala Dei Turchi„, genannt auch „Türkentreppe“, eine weiße Klippe in dem Ort Realmonte. Der kleine Vorort von Porto Empedocle wurde durch seine treppenförmigen Klippen aus weißem Mergel und den hier zu erlebenden einmaligen Sonnenuntergängen berühmt. Da der Strand sehr tonreich ist, reiben sich viele Besucher und Einheimische mit diesem gesundheitsfördernden braunem Ton ein.

NESCO Weltkulturerbe Valle dei Templi

UNESCO Weltkulturerbe Valle dei Templi

Geschichte

Besonders charakteristisch für die Geschichte und Kultur der Westküste Siziliens ist die Stadt Trapani.
Bereits zwischen dem 8. und 7. Jahrhundert v.Chr. fand die erste Besiedelung statt, die durch die Phönizier stattfand. In der folgenden Zeit entwickelte sich Trapani zu einer der wichtigsten Städte von Karthago.
In den folgenden Jahrhunderten folgten Eroberungen durch römische Truppen, Vandalen, Byzantiner und Araber, die das Land und die Menschen geprägt haben.
Im 13. Jahrhundert wurde Trapani während der Kreuzzüge einer der Provinzhauptstädte von Sizilien. Weltweit bekannt ist Trapani durch die seit dem Jahre 1000 bis in die Gegenwart künstlerische Fertigung von Gegenständen aus roter und schwarzer Koralle. Noch heute können Schmuckstücke aus roter Koralle in Trapani käuflich erworben werden.

Weiter sehenswert:

Weitere Urlaubsorte mit schönen Sandstränden findet der Besucher an der gesamten Küste, wie beispielsweise Mazara del Vallo, Lido Fiori und Porto Palo in Menfi. Diese Strände wurden mehrmals aufgrund ihrer Unberührtheit mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Ein herausragendes Zentrum von Westsizilien ist die Stadt Mazara del Vallo, die eine bewegte Geschichte zu verzeichnen hat. Während des 9. Jahrhunderts n.Chr. stand die Region unter muslimischer Herrschaft und von dieser Zeit zeugen die gewundenen Gassen und die typischen Paläste.
Der etwa 8 Kilometer langem Sandstrand, der von Mazara bis zum Naturreservat Capo Feto reicht, zieht in jedem Jahr tausende von Besuchern an, die den Sportlern und zahlreichen Kitesurfern bei ihren Wettkämpfen zusehen und die besondere Atmosphäre genießen möchten.